Die nächsten Termine

10.03.2022, 19:00

Jahrehauptversammlung


Ort: Kesselhaus
Donnerstag, 07.10.2021 um 15:14

Nur der Schiefstand der Schiene stört

Wieder auf der Schiene in Wipperfürth fahren, eine Vorstellung die Spaß macht, nur die Verlegung der Schienen auf dem Bahngelände machen dies nicht möglich.

Ob es der Waggon war oder jetzt eine Draisine am Anfang stand immer die Idee und dann kam der Zufall. Bei einem Kontrollgang am Bahngelände fiel das treiben einer Person auf, die mit einem Fahrrad bestückt, auf der Schiene Fahrversuche machte.

Nach einem Gespräch stellte sich heraus, das er Bastler ist und sich eine Draisine gebaut hat. Da er auf allen umliegenden Gleisen ein Fahrverbot erhielt, wurde für ihn, in Wipperfürth eine Freigabe für Fahrversuche erteilt. Leider war die Fahrstrecke nur auf 10 Meter Schienenlänge begrenzt.

Nach der Vorstellung eines Künstlers, der das Bahngelände entworfen hatte, war das Befahren der Gleise nicht vorgesehen. Die Schienenabschnitte wurden willkürlich schief und mit Unterbrechungen gelegt um ein möglichst altes und verlassenes Bahngelände darzustellen, wo nie wieder Zugmaterial rollen sollte.

Das könnte sich aber nun ändern denn nach mehreren Fahrversuchen und einigen Verbesserungen, konnte man einen Deal mit dem Bastler ausarbeiten. So fertigte er für den Bahnverein zum Selbstkostenpreis eine Draisine.

Jetzt steht es im nächsten Jahr an, einen Schienenstrang rollfähig zu machen, so das man zumindest auf 30 Meter die Draisine auf der Schiene rollen kann. Nicht sehr viel, aber für das Gefühl auf Schienen zu fahren reicht es, vor allem wird es ein Spaßfaktor.

Fotos zum Artikel

Bild 1 Bild 2 Bild 3 Bild 4 Bild 5
12345
Bild 6 Bild 7 Bild 8 Bild 9 Bild 10
678910

nomov

Autor: Klaus Fink / Fotos: